Aktuelles / Rundschreiben

Einladung zur Hauptversammlung 2018 und Termine 2018

hiermit ergeht die herzliche Einladung zur

Ordentlichen Hauptversammlung 2018

Sie findet statt am Samstag, den 24. März 2018 um 14:00 Uhr in
76351 Linkenheim, Gaststätte „Badenia“, Reitackerweg 2, Tel.: 07247/949789

Sämtliche Details entnehmen Sie bitte dieser Einladung zur Hauptversammlung 2018 sowie Termine 2018. Sie können diese direkt einsehen und auch herunterladen.

Rundschreiben Dezember 2017

Vor dem Ausblick auf das kommende Jahr jedoch zunächst der Rückblick auf die Aktivitäten des Jahres 2017.

Hier können Sie das Rundschreiben Dezember 2017 einsehen und auf Wunsch herunterladen.

Neue Brauchbarkeitsprüfungsordnung – Termine zur Fortbildung zur neuen BrPO

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Hundeobleute und Mitglieder der JKV B.-W.,

das Präsidium des Landesjagdverbandes hat in seiner Sitzung am 26. Januar 2017 die neue Brauchbarkeitsprüfungsordnung verabschiedet; sie wird zum 01. April 2017 in Kraft treten.

Anbei erhalten Sie vorab die digitale Version, die gedruckte BrPO wird im Lauf der nächsten Wochen beim LJV erhältlich sein.

Ich möchte Sie nochmals auf die im Dezember angekündigten Fortbildungen zur neuen BrPO hinweisen (Details siehe unten stehende Mail), zu denen sich bislang leider nur wenige von Ihnen angemeldet haben.

Bitte beachten Sie, dass die BrPO bereits ab April 2017 gilt und dass außer den vier Veranstaltungen im Februar und März in diesem Jahr keine weiteren Fortbildungen vorgesehen sind. 

Unkenntnis der Prüfungsordnung und ggf. daraus resultierende Fehler bei der Durchführung der Prüfung können dazu führen, dass die Prüfung ganz oder in Teilen aberkannt werden kann!

Bitte leiten Sie die Termine auch an von Ihnen eingesetzte Richter bzw. Prüfungsleiter weiter, da der LJV nur die Mailadressen der Hundeobleute hat.

Wir führen die Fortbildungen an folgenden Terminen und Orten durch:

08. Februar Neckarsulm (Link zur Anmeldung)

22. Februar Tübingen (Link zur Anmeldung)

15. März Rust (Link zur Anmeldung)

29. März Laupheim (Link zur Anmeldung)

Bei der Anmeldung bitte darauf achten, dass das Kästchen in der Spalte 18-21 Uhr angeklickt wird, da sonst die Eingabe als Absage von der Veranstaltung gewertet wird.   

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung und freue mich auf ein Wiedersehen bei den Fortbildungen!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Christina Jehle

Jägerprüfung, Jagdhundewesen, Wildkrankheiten

Tel. 0711-26 84 36 –18, Fax – 29

Sitz des Landesjagdverbandes Baden-Württemberg e.V.: Stuttgart; Vereinsregister: Amtsgericht Stuttgart VR 1167; Vorsitzender: Landesjägermeister Dr. Jörg Friedmann

Geschäftsstelle: Felix-Dahn-Str. 41, 70597 Stuttgart, Telefon: 0711-268436-0, E-Mail: info@landesjagdverband.de;  Internet: www.landesjagdverband.de

Einladung zur Hauptversammlung 2017 und Termine 2017

hiermit ergeht die herzliche Einladung zur

Ordentlichen Hauptversammlung 2017

Sie findet statt am Samstag, den 25. März 2017 um 14:00 Uhr in
76351 Linkenheim, Gaststätte „Badenia“, Reitackerweg 2, Tel.: 07247/949789

Sämtliche Details entnehmen Sie bitte dieser Einladung zur HV 2017 sowie Termine. Sie können diese direkt einsehen und auch herunterladen.

Rundschreiben Dezember 2016

Vor dem Ausblick auf das kommende Jahr jedoch zunächst der Rückblick auf die Aktivitäten des Jahres 2016.

Im März/April fanden wieder…

Hier können Sie das Rundschreiben Dezember 2016 einsehen und auf Wunsch herunterladen.

Rundschreiben Januar 2016 und Einladung zur HV 2016

hiermit ergeht die herzliche Einladung zur

Ordentlichen Hauptversammlung 2016

Weitere Informationen erhalten Sie in folgender PDF-Datei: Rundschreiben 1 und Einladung zur HV 2016

Rundschreiben Dezember 2015

Rundschreiben im Dezember 2015

Mit diesem Rundschreiben führen wir eine Neuerung ein. Es beinhaltet sowohl das bisherige Weihnachts-Rundschreiben als auch das Frühjahrsrundschreiben einschließlich der Einladung zur Hauptversammlung 2016. Damit spart der Verein Porto und Sie sind früher über die Termine des kommenden Jahres informiert.

Hier geht´s zum Rundschreiben Dezember 2015 in voller Länge (PDF Datei)

Schiessnachweis für Wasserübungstage und Prüfungen mit Stöbern hinter lebender Ente erforderlich.

Liebe Jagdhundefreunde,
die Prüfungssaison und die Wasserübungstage stehen bald an.
Ich möchte aus diesem Anlass nochmals auf eine neue Regelung im Jagd- und Wildtiermanagementgesetz in Baden-Württemberg besonders hinweisen:
§ 31
Sachliche Verbote
(1) Verboten ist im Rahmen der Jagdausübung,
1. ohne eine innerhalb der zurückliegenden 12 Monate
unternommene Übung in der Schießfertigkeit an Bewegungsjagden
teilzunehmen oder mit Schrot auf Vögel zu schießen,

Aus dieser Regelung ergibt sich ohne Zweifel, dass bei Wasserübungstagen und bei allen Prüfungen, bei denen es grundsätzlich vorkommen kann, dass im Rahmen der Prüfung aus „Vögel“ geschossen wird, ein Nachweis der Übung der Schiessfertigkeit auf Wurfscheiben (Tontauben) für jeden Schützen zwingend erforderlich ist.

Dies gilt auch für Prüfungen, bei denen das Resultat der Stöberarbeit hinter lebender Ente grundsätzlich übernommen werden soll (z.B. VGP/VPS, div. GP, …), da es hier geschehen kann, dass der Hund im Rahmen der Wasserarbeit auf eine lebende Ente stößt, und dann im Rahmen dieser Arbeit die Ente erlegt werden muss. Dies gilt ausnahmslos immer, wenn auf einen „Vogel“ geschossen wird! Also selbstverständlich auch, wenn z.B. im Rahmen einer Feldarbeit abstreichendes Federwild beschossen werden sollte.

Selbstverständlich müssen auch Richter, die im Rahmen der Prüfung auf einen „Vogel“ schießen einen entsprechenden Nachweis der Übung der Schiessfertigkeit vorlegen können.

Als Nachweis ist zum Beispiel ein entsprechender Eintrag im Schießbuch oder auch die Landesflintennadel geeignet, aber auch eine formlose Bestätigung des Schießstandes über die erfolgte Übung der Schießfertigkeit.

Wie immer, so ist auch hier der Prüfungs- bzw. Übungsleiter verantwortlich für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und muss die Kontrolle der Schiessnachweise sicherstellen.

Verstöße hierzu sind nicht nur Verstöße gegen das Landesrecht, sondern gefährden auch das Prüfungswesen des JGHV in seiner Gesamtheit.

Es ist sehr wichtig, dass wir sicherstellen, dass es hier zu keinen Unregelmäßigkeiten kommt!

Bitte informieren Sie auch Ihre Prüfungswarte, Prüfungsleiter und Richter hierüber.

Um das Auftreten von Irritationen bei der Prüfung oder den Übungen zu vermeiden, empfehle ich Ihnen die Notwendigkeit des Nachweises der Übung der Schießfertigkeit in der Ausschreibung und Einladung zu Ihren Prüfungen und Übungstagen aufzunehmen. Insbesondere für Teilnehmer aus anderen Bundesländern wird das sicher nicht selbstverständlich sein.

Beste Grüße und Waidmannsheil
Wilfried Schlecht

Rundschreiben 1 2015

hiermit ergeht die herzliche Einladung zur

Ordentlichen Hauptversammlung 2015

Sie findet statt am Samstag, 28. März 2015 um 14:00 Uhr in

76351 Linkenheim, Gaststätte „Badenia“, Reitackerweg 2, Tel.: 07247/949789

Hier geht´s zum 1. Rundschreiben in 2015 mit Einladung zur HV 2015 in voller Länge (PDF Datei)

RUNDSCHREIBEN Dezember 2014

Viele von uns sind bei den herbstlichen Jagden mit ihren Hunden aktiv und freuen sich, was ihre vierbeinigen Jagdkameraden dazu beitragen.
Für uns Anlass zurückzublicken auf die Aktivitäten in unserem Verein in diesem Jahr.

Klicken Sie Rundschreiben Dezember 2014